Visualisierung Wohngebiet Eingangsplatz; Müller-Reimann-Architekten

Hintergründe

Mit Krampnitz entsteht ein zukunftsweisendes urbanes Quartier, das die vorhandenen Strukturen sinnvoll umnutzt und ein Leben im historischen Erbe möglich macht.

Potsdam wächst: Auf dem ehemaligen Kasernengelände in Krampnitz entsteht ein neues Stadtquartier für bis zu 10.000 Einwohner. Mit der Entwicklung von Krampnitz soll ein leistungsfähiges Nahverkehrskonzept geschaffen werden, um den Potsdamer Norden verkehrlich gut anzubinden.

Die Erweiterung der Tram 96 nach Neu Fahrland, Krampnitz und Fahrland ist ein Teil davon. Insgesamt soll das ÖPNV-Angebot eine attraktive Alternative zum PKW sein, um die Umwelt zu schonen und die vielbefahrenen Straßen Potsdams zu entlasten.

Vom Hauptbahnhof nach Neu Fahrland, Krampnitz, Fahrland und zurück

Voraussichtlich ab 2029 können Potsdamer mit der verlängerten Tramlinie von Krampnitz über Neu Fahrland bis zum Hauptbahnhof und zurück fahren. In nur 25 Minuten sollen Bewohner staufrei, ökologisch und schnell ans Ziel kommen. Voraussichtlich ab 2033 soll die Straßenbahn bis Fahrland fahren.

Hier geht es zum Download unserer aktuellen Projektbroschüre des Erweiterungsprojekts TRAM 96.

>> Download Broschüre (PDF, 2.2 MB)